Bauchstraffung: Bauchdeckenstraffung für einen schönen Bauch

Bilder zeigen es, eine Bauchstraffung zeigt deutliche Effekte im Vorher-Nachher-Vergleich. Preise erfahren Sie in einem Beratungstermin.

Die Bauchdeckenstraffung bzw. Bauchstraffung ist dann sinnvoll, wenn nach starker Gewichtsabnahme oder einer Schwangerschaft eine Bauchdeckenschwäche vorliegt bzw. der Hautmantel zu groß geworden ist, sich nicht mehr zurückbildet und die Chance, die Gewebsstraffung durch eine Fettabsaugung zu erzielen, zu gering ist. Die Bauchdeckenstraffung kann je nach Ausprägung als Miniabdominoplastik, endoskopische Abdominoplastik, klassische Abdominoplastik allein oder in Kombination mit einer Fettabsaugung oder Bruststraffung durchgeführt werden.

Bauchdeckenstraffung: Ablauf der Operation

Damit nach einer klassischen Bauchdeckenstraffung die spätere Narbe kaum sichtbar ist, liegt der Schnitt in die Schamhaargrenze und läuft zu den Seiten hin bogenförmig bis an die Hüftknochen. Selten ist eine Bauchstraffung nach oben sinnvoll. Bevor die Bauchdecke nach unten gezogen und überschüssiges Hautgewebe und Fettgewebe samt unliebsamen Schwangerschaftsstreifen entfernt werden, muss häufig der Bauchnabel aus der Bauchhaut herausgelöst und anschließend wieder an seiner neuen Position fixiert werden. Dies bietet die Möglichkeit zur Nabelkorrektur. Danach wird die gestraffte Haut in mehreren Schichten säuberlich vernäht, um eine möglichst glatte, gut verheilende Nahtstelle und später eine unauffällige Narbe zu gewährleisten.

In einem unverbindlichen Erstberatungstermin zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten, die sich Ihnen durch eine Bauchdeckenstraffung bietet. Vorher-Nachher Bilder (der Gesetzgeber verbietet das Zeigen im Internet) zeigen wir Ihnen gerne in unserer mit modernsten Geräten ausgestatteten Praxis. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin unter 089 / 920 04 920 oder nutzen sie unser Kontaktformular. Die Gemeinschaftspraxis Hoffmann und Hoffmann steht seit Jahren für zufriedene Kunden und beste Ergebnisse. Sie finden uns in München, Bad Reichenhall, Innsbruck und in Wien.

Weitere Informationen zur Bauchstraffung / Bauchdeckenstraffung

OP-Vorbereitung: Rechtzeitige und ausführliche ärztliche Beratung und Risikoaufklärung. Die Operationsvorbereitung – Ganzkörperuntersuchung, Blutabnahme, EKG – für jede Operation kann in unserem Hause durchgeführt werden.
OP-Dauer: 2-4 Stunden
Narkose: In der Regel in Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 2-5 Tage in Belegklinik

Arbeitsunfähigkeit: 1-2 Wochen; körperliche Schwerarbeit nach 3 Monaten
Gesellschaftsfähigkeit: Nach 3 Tagen
Sport: Nach 2 Wochen vorsichtiges Radfahren und Schwimmen, Joggen nach 4 Wochen, Krafttraining nach 2-3 Monaten
Sonne und Solarium: Nach 4 Wochen, Narbe abdecken für 6 Monate
Sauna: Nach 4 Wochen

Nachbehandlung: Kompressionsmieder für 4-6 Wochen, Aufstehen noch am OP-Tag, Lymphdrainage, Narbenpflege, Antibiotika
Haltbarkeit: Jahre
Mögliche spezielle Risiken: Nachblutung, Serom, Wundheilungsstörung, Gewebsnekrose, Nabeldeformierung, unregelmäßige Narbe, wulstige Narbe
Übernahme der Kosten durch Krankenkassen: Selten bei Bauchwandschwäche, nach massiver Gewichtsabnahme, Entzündungen in der Hautfalte
Preis: hängt ab von dem überschüssigen zu entfernenden Gewebe

Nach oben