Lipödem: Symptome und Therapie

Professionelle Lipödem-Behandlung in unserer Klinik: unser Team therapiert Lipödeme und führt auch eine Liposuktion (Fettabsaugung) durch, sofern nötig.

Ein Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung, besonders am Oberschenkel- und Unterschenkel – die Fettpolster treten symmetrisch auf und werden umgangssprachlich als Reiterhose bezeichnet. Typische Lokalisationen sind hierbei Hüftkissen, Oberschenkelwülste, Reiterhose, Fettkörper im Kniebereich sowie der Fettmuff in der Knöchelregion. Die Füße sind frei davon.

Lipödem: Behandlung durch Sport, Lymphdrainage oder Liposuktion

Treten Lipödem-Symptome auf, empfehlen wir zunächst viel Sport und Bewegung, darüber hinaus Lymphdrainage und Kompressionsstrümpfe. Bleibt eine Lipödem-Therapie basierend auf Sport und Bewegung ohne Erfolg, hilft im fortgeschrittenen Stadium leider nur die Fettabsaugung (Liposuktion) als ultimative Behandlung. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung bei der Lipödem-Behandlung in unserer Klinik.

In einem unverbindlichen Erstberatungstermin zeigen wir Ihnen gerne die Möglichkeiten, die sich Ihnen durch eine Lipödem-Behandlung bietet. Eine Venenuntersuchung bei unserer Phlebologin ist ebenfalls möglich.  Vorher-Nachher Bilder (der Gesetzgeber verbietet das Zeigen im Internet) zeigen wir Ihnen gerne in unserer mit modernsten Geräten ausgestatteten Praxis. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin unter 089 / 920 04 920 oder nutzen sie unser Kontaktformular. Die Gemeinschaftspraxis Hoffmann und Hoffmann steht seit Jahren für zufriedene Kunden und beste Ergebnisse. Sie finden uns in München und im Chiemgau in Gstadt am Chiemsee.

OP-Vorbereitung: allg. Voruntersuchung, phlebologische/lymphologische Untersuchung bei Venenarzt
OP-Dauer: 1-3 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung oder Narkose
Klinikaufenthalt: Ambulant oder 1 Tag stationär

Arbeitsunfähigkeit: Nach 1-4 Tagen
Gesellschaftsfähigkeit: Nach 1-7 Tagen
Sport: Nach 1-2 Wochen
Sonne und Solarium: Nach 3-4 Wochen
Sauna: Nach 4 Wochen

Nachbehandlung: Lymphdrainagen
Haltbarkeit: Jahre - Jahrzehnte
Mögliche spezielle Risiken: Lymphabflussstörung
Übernahme der Kosten durch Krankenkassen: zunehmend mehr, jedoch immer noch Einzelfallentscheidung der Krankenkasse

Nach oben