Übermäßiges Schwitzen: Hyperhidrose

Das auf umschriebene Hautbereiche wie Achselhöhlen, Hände und Füße begrenzte übermäßige Schwitzen – die sogenannte fokale Hyperhidrose – wird bislang vielfach noch mit Medikamenten (Anticholinergika), örtlicher Anwendung von Aluminiumchlorid oder der sogenannten Iontophorese behandelt. Wir behandeln Achselschweiß und Handschweiß effizient durch das Einspritzen von Botulinumtoxin A. Binnen weniger Tage blockieren Mittel wie Botox®, Dysport® und andere für durchschnittlich 6 Monate wirkungsvoll die Übertragung von Nervenimpulsen zu den kleinen Muskeln, die das Entleeren der Schweißdrüsen bewirken. Auf diese Weise wird übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis) unterbunden. Damit lassen sich gerade die Sommermonate gut ohne die lästigen sichtbaren Schwitzränder an der Kleidung überbrücken.

Hyperhidrose-Behandlung München

Alternative zu Botox: Schweißdrüsenabsaugung gegen Hyperhidrose

Alternativ zur Botoxbehandlung können Langzeitergebnisse bei verstärkter Schweißbildung vor allem an den Achselhöhlen mit folgenden Operationen erzielt werden:
·       Ausschaben (Kürettieren),
·       Absaugen der Schweißdrüsen unter den Achseln (Schweißdrüsensuktion),
·       Herausschneiden der Schweißdrüsen (Exzision)
·       Nervendurchtrennung (Sympathektomie).
Wir favorisieren für eine nachhaltige Unterdrückung der Schweißsekretion – neben der Botulinimtoxininjektion - die schonende operative Therapie, bei der wir die Schweißdrüsenabsaugung mit einer Curretage in örtlicher Betäubung kombinieren.

Hyperhidrose-Behandlung München: Kontaktmöglichkeiten

Vereinbaren Sie jetzt unter 089 / 920 04 920 oder via Kontaktformular bzw. Online-Terminvergabe einen Beratungstermin mit uns. In unserer langjährig erfahrenen Klinik erläutern wir Ihnen gerne alle  Möglichkeiten, die sich Ihnen im erfolgreichen Kampf gegen übermäßiges Schwitzen bieten. Besuchen Sie unsere Praxen in München und in Gstadt am Chiemsee.

Weitere Informationen zu Übermäßiges Schwitzen

OP-Vorbereitung: Rechtzeitige, ausführliche, ärztliche Beratung und Risikoaufklärung Keine Voruntersuchungen bei Behandlung mit Botox oder Dysport Bei generalisierter Hyperhidrose internistische Untersuchung nach eventueller Grunderkrankung. Bei Operationen: Ganzkörperuntersuchung, Blutabnahme, EKG
OP-Dauer: 45-90 Minuten
Narkose: Bei Botox evtl. Oberflächenanästhesie. Bei Operationen: örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder selten Narkose.
Klinikaufenthalt: Meist ambulant
Arbeitsunfähigkeit: 0-7 Tage
Gesellschaftsfähigkeit: Bei Botox: Sofort, Bei Operationen: Nach 1-2 Tagen.
Sport: Bei Operation: Ohne Einschränkung nach 4 Wochen
Sonne und Solarium: Bei OP: Nach 4 Wochen
Sauna: Bei OP: Nach 4 Wochen
Nachbehandlung: Bei OP: Kompressionsverband für 1 Woche, selten Fadenentfernung, Lymphdrainage
Haltbarkeit: Bezüglich entfernter Schweißdrüsen: gute bis sehr guter Erfolg
Mögliche spezielle Risiken: Bluterguss, unschöne Narbenbildung, Wundheilungsstörung im Achselbereich
Übernahme der Kosten durch Krankenkassen: Eventuell bei ungenügendem Erfolg vorangegangener oberflächlicher Behandlungen
Preis: nach angewandter Technik

medaesthetic
Privatklinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Beratungstandorte

81675 München
Prinzregentenplatz 13/I

83257 Gstadt am Chiemsee
Mitterndorf 3
Quirinushof