Bauchstraffung München: Bauchdeckenstraffung für einen schönen Bauch

Die Bauchdeckenstraffung bzw. Bauchstraffung ist dann sinnvoll, wenn nach starker Gewichtsabnahme oder einer Schwangerschaft eine Bauchdeckenschwäche vorliegt, bzw. der Hautmantel zu groß geworden ist und sich nicht mehr zurückbildet. Zudem stören vielleicht noch unzählige „Schwangerschaftsstreifen“ das ästhetische Empfinden. Die Chance, eine schöne  Gewebestraffung allein durch eine Fettabsaugung zu erzielen, ist in solchen Fällen zu gering. Die Bauchdeckenstraffung kann je nach Ausprägung als Miniabdominoplastik, endoskopische Abdominoplastik oder klassische Abdominoplastik durchgeführt werden. Sie kann dabei allein oder (häufig sinnvoller) in Kombination mit einer Fettabsaugung erfolgen.

Bauchstraffung München

Bauchdeckenstraffung: Ablauf der Operation

Der häufigste Patientenwunsch: „bitte ganz viel Haut entfernen, aber bloß keine sichtbare Narbe“; einverstanden – machen wir. Nach vorangegangener Fettabsaugung zur Formangleichung der Flanken und zum Ausdünnen des Bauchhaut-Fettgewebes beginnt die eigentliche Straffung. Dabei wird der annähernd horizontale Schnitt von uns entlang der Schamhaargrenze oder Bikinizone gelegt und läuft zu den Seiten hin bogenförmig bis an die Hüftknochen. Es ist nahezu immer möglich einen unschöne vertikale Narbe zu vermeiden. Der Überschuss an laxer Haut wird ausgemessen und diese symmetrisch samt eventuellen Schwangerschaftsstreifen entfernt. Bevor die Bauchdecke nach unten fixiert wird, muss häufig der Bauchnabel aus der Bauchhaut herausgelöst und anschließend wieder an seiner neuen Position fixiert werden. Dies bietet die Möglichkeit einer Nabelkorrektur mit Wiederherstellung der ursprünglich jugendlichen Nabelform. Danach wird die gestraffte Haut in mehreren Schichten säuberlich vernäht. So ist die Basis gelegt für eine möglichst glatte, gut verheilende Nahtstelle und eine unauffällige Narbe. Auch bei Verwendung modernsten Nahtmaterials und ausgefeilter Nahttechnik, beraten wir Sie ausführlich zur postoperativen Narbenpflege. Denn hier können Sie noch viel selbst zum Ihrem Glück beitragen.

Bauchdeckenstraffung München:
Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Die Möglichkeiten, die sich in Folge einer Bauchdeckenstraffung ergeben, erläutern wir Ihnen gerne im Rahmen eines unverbindlichen Erstberatungstermins.  Vereinbaren Sie telefonisch ganz unverbindlich einen Termin unter 089 / 920 04 920 oder greifen Sie auf unser Kontaktformular zurück. Sie finden uns in München und in Gstadt am Chiemsee (Landkreis Rosenheim).

Weitere Informationen zu Bauchstraffung

OP-Vorbereitung: Rechtzeitige und ausführliche ärztliche Beratung und Risikoaufklärung. Die Operationsvorbereitung – Ganzkörperuntersuchung, Blutabnahme, EKG – für jede Operation kann in unserem Hause durchgeführt werden.
OP-Dauer: 2-4 Stunden
Narkose: In der Regel in Vollnarkose
Klinikaufenthalt: 2-5 Tage in Belegklinik
Arbeitsunfähigkeit: 1-2 Wochen; körperliche Schwerarbeit nach 3 Monaten
Gesellschaftsfähigkeit: Nach 3 Tagen
Sport: Nach 2 Wochen vorsichtiges Radfahren und Schwimmen, Joggen nach 4 Wochen, Krafttraining nach 2-3 Monaten
Sonne und Solarium: Nach 4 Wochen, Narbe abdecken für 6 Monate
Sauna: Nach 4 Wochen
Nachbehandlung: Kompressionsmieder für 4-6 Wochen, Aufstehen noch am OP-Tag, Lymphdrainage, Narbenpflege, Antibiotika
Haltbarkeit: Jahre
Mögliche spezielle Risiken: Nachblutung, Serom, Wundheilungsstörung, Gewebsnekrose, Nabeldeformierung, unregelmäßige Narbe, wulstige Narbe
Übernahme der Kosten durch Krankenkassen: Selten bei Bauchwandschwäche, nach massiver Gewichtsabnahme, Entzündungen in der Hautfalte
Preis: hängt ab von dem überschüssigen zu entfernenden Gewebe

medaesthetic
Privatklinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Beratungstandorte

81675 München
Prinzregentenplatz 13/I

83257 Gstadt am Chiemsee
Mitterndorf 3
Quirinushof