Oberschenkelstraffung München: Für schöne Beine

Sie leiden unter einer ausgeprägten Erschlaffung der Haut und des Bindegewebes vor allem an der Innen- und Vorderseite Ihrer Oberschenkel, vielleicht in Kombination mit Cellulite-Dellen oder einem ausgeprägten Lipödem? Dann ist die Hautstraffung (meist in Kombination mit einer Fettabsaugung) die Therapie der Wahl.

Die Schrumpfungsfähigkeit der Oberschenkelinnenseiten wird mit zunehmendem Alter geringer. Dies hat zur Folge, dass der Straffungseffekt einer Fettabsaugung alleine nicht mehr ausreicht oder gar zu optisch ungünstigeren Ergebnissen durch unerwünschte Hautfalten führt. Deshalb ist in diesem Fall ist eine weitergehende Straffungoperation sinnvoll. In weniger stark ausgeprägten Fällen erschlaffter Haut können am Oberschenkel auch spezielle Zugfäden im Rahmen des Fadenliftings in das Unterhautgewebe eingebracht werden. Dies bewirkt ebenfalls eine Straffung der Haut. Mildere Straffungseffekte werden durch wiederholte Microneedlings erreicht, zu denen wir Sie auch gerne anlernen.

Oberschenkelstraffung München

Oberschenkelstraffung: Ablauf der Operation

Die Schnittführung der Oberschenkelstraffung geht in der Regel innenseitig von oberhalb der Leistenbeuge bis zur Gesäßfalte. So lässt sich im Idealfall die entstehende Narbe gut verstecken. Die überschüssige Haut – und ggf. auch Fettgewebe – werden entfernt und die Wundränder wieder passend vernäht. Meist müssen noch Drainageschläuche in des Gewebe eingelegt werden, bevor die Haut mehrschichtig verschlossen ist und eine Kompressionshose angezogen wird. Diese werden während des mehrtägigen Klinikaufenthalts wieder entfernt. Seltener bedarf es zusätzlich einer vertikalen Hautentfernung an der Innenseite der Oberschenkel, die zwangsläufig zu einer auffälligeren Narbe führt. Die Operation ist relativ unkompliziert, doch das Risiko von Wundheilungsstörungen, unschöner Narbenbildung und beruflicher wie sozialer Ausfallzeit ist dabei nicht zu unterschätzen. Darum versuchen wir alles, um mit schonenderen Behandlungstechniken genauso zu einem zufriedenstellenden Erfolg zu kommen. Dies gelingt häufig sehr schön durch die Kombination von Absaugung, Mirconeedling und Softlifting mit PDO-Fäden. Die Vorteile dieses ambulanten Vorgehens sind u.a.: In der Regel keine sichtbaren Narben, kein Arbeitsausfall, keine Einschränkung sportlicher Aktivitäten.

Oberschenkelstraffung München:
Wir beraten Sie individuell und unverbindlich

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten einer Oberschenkelstraffung erfahren? Gerne beraten wir Sie individuell und sehr asuführlich.  Nutzen Sie unser Kontaktformular, die online-Terminierung oder rufen Sie uns an unter  089 / 920 04 920. Besuchen Sie uns in München und im Chiemgau in Gstadt am Chiemsee.

Weitere Informationen zu Oberschenkelstraffung

OP-Vorbereitung: Ausführliche ärztliche Beratung und OP-Aufklärung. Ganzkörperuntersuchung, Blutabnahme, EKG
OP-Dauer: 2-3 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung, Allgemeinnarkose
Klinikaufenthalt: 1-2 Tage
Arbeitsunfähigkeit: 1-2 Wochen
Gesellschaftsfähigkeit: Nach 1 Woche
Sport: Schwimmen nach 2 Wochen, Joggen nach 4 Wochen, Radfahren nach 8 Wochen
Sonne und Solarium: Nach 4-6 Wochen
Sauna: Nach 4
Nachbehandlung: Kompressionshose für 2-6 Wochen, Antibiotika, Lymphdrainage, Massage, Wundpflege
Haltbarkeit: Bei ausgeprägtem Befund Jahre
Mögliche spezielle Risiken: sichtbare Narben, Thrombose, Hautnekrosen, Verziehen der Schamlippen, Lymphabflußstörung
Übernahme der Kosten durch Krankenkassen: eine Oberschenkelstraffung wird von den Krankenkassen nur selten übernommen
Preis: abhängig vom individuellen Befund

medaesthetic
Privatklinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Beratungstandorte

81675 München
Prinzregentenplatz 13/I

83257 Gstadt am Chiemsee
Mitterndorf 3
Quirinushof