Gesäßkorrektur München: Po-Straffung und Po-Vergrößerung

Ein wohlgeformter „knackiger“ Po ist Teil einer gut proportionierten Körperform und Gegenstand von so manchem Kompliment. Doch ein unschönes Gesäß kann das Selbstbewusstsein erheblich mindern. Gründe für einen „unansehnlichen“ Po gibt es viele. Entweder ist er von Natur aus zu groß, zu klein, zu flach oder asymmetrisch. Oder er ist nach einer Gewichtsabnahme oder altersbedingt erschlafft. Die gute Nachricht: In sämtlichen Fällen lässt sich der Po durch Fettabsaugen, Eigenfettinjektion, Gesäßstraffung oder Gesäßaufbau (sog. Gluteusaugmentation) in die gewünschte Idealform bringen.

Po-Vergrößerung München

Vorgehensweise: Po-Straffung und Po-Vergrößerung

Bei der Gesäßstraffung wird aus dem unteren Po ein sichelförmiger Gewebestreifen mit überschüssiger Haut so entfernt, dass die Narbe unauffällig in der waagerechten Pofalte liegt. Aufgrund der häufig spannungsbedingt breiteren Endnarbe wird nur ausnahmsweise, z.B. im Rahmen eines sog. Bodyliftings, das Gesäß nach oben gestrafft. Das Sitzen ist für Wochen erschwert bzw. sollte vermieden werden. Eine gleichzeitige Hautstraffung und Po-Vergrößerung wird durch die Gluteusaugmentation erreicht. Dabei wird oberhalb der Pofalte ein ca. 5 cm langer Schnitt gelegt, durch den spezielle Silikonimplantate („Po-Implantate“) in eine zwischen den Gesäßmuskeln gebildete Tasche geschoben werden. Das bei uns jedoch häufigste Verfahren zur Optimierung der Poform ist der sog. Brazilian Buttock Lift. Dabei werden im Rahmen einer Fettabsaugung vor allem die Hüften neu konturiert und dadurch bereits die Proportionen zum Gesäß verbessert. Das schonend gewonnene Fett wird nach Passage spezieller Filtersysteme in das vorhandene Unterhautfettgewebe des Pos sowie in die Gesäßmuskulatur injiziert. Dort können die Fettzellen gut einwachsen und eine dauerhafte Po-Vergrößerung ohne Fremdmaterial gewährleisten.

Gesäßkorrektur München:
Wir beantworten Ihre Fragen

Im Rahmen eines Erstberatungstermin erläutern wir Ihnen gerne die Möglichkeiten, die sich Ihnen durch eine Po-Straffung oder Po-Vergrößerung bieten. Sie haben die Möglichkeit einer 3D-Simulation mir dem modernsten Divina-3D-Scanner.  Rufen Sie uns unter 089 / 920 04 920 an oder nutzen Sie unser Kontaktformular, um einen unverbindlichen Termin in München oder Gstadt am Chiemsee zu vereinbaren.

Weitere Informationen zu Gesäßkorrektur

OP-Vorbereitung: Rechtzeitige, ausführliche, ärztliche Beratung und Risikoaufklärung
OP-Dauer: 1-2 Stunden
Narkose: Örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Ambulant oder bis 2 Tage stationär
Arbeitsunfähigkeit: 1-14 Tage je nach Behandlungsart
Gesellschaftsfähigkeit: 1-4 Tage
Sport: Nach 2 Monaten
Sonne und Solarium: Nach 4 Wochen, Narbe abdecken
Sauna: Nach 4 Wochen
Nachbehandlung: Evtl. Entfernen von Drainagen, mindestens 2 Tage in Bauchlage schlafen, evtl. Sitzkissen, Kompressionshose für 4 Wochen, Narbenpflege
Haltbarkeit: Monate bis viele Jahre
Mögliche spezielle Risiken: Unschöne Narbenbildung; bei Implantaten: selten Verrutschen, Kapselfibrose, Fremdkörperreaktion; bei Eigenfettinjektion: evtl. Fettabbau
Übernahme der Kosten durch Krankenkassen: Nein

medaesthetic
Privatklinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie

Beratungstandorte

81675 München
Prinzregentenplatz 13/I

83257 Gstadt am Chiemsee
Mitterndorf 3
Quirinushof