Menu
Happy Patientin nach einer Brustvergrößerung

Brustvergrößerung München - von Frau zu Frau

Wer zufrieden mit seinem äußeren Erscheinungsbild ist, strahlt Lebensfreude und Selbstbewusstsein aus. Viele Frauen hadern jedoch mit ihrem Körper und fühlen sich gerade mit dem Aussehen ihrer Brust unwohl.

Frau Dr. Janken Hoffmann hat sich auf die Brustchirurgie in München spezialisiert und bringt über 20 Jahre Erfahrung mit. Sie erfüllt mit Freude und Leidenschaft die höchsten ästhetischen Ansprüche und legt dabei großen Wert auf eine schonende und sichere OP.

Ihre Vorteile einer Brustvergrößerung bei Dr. med. Janken Hoffmann

Dr. Janken Hoffmann mit einer Patientin in der Beratung zur Brustvergrößerung

Frau Dr. Janken Hoffmann ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München und hat bereits 20 Jahre Erfahrungen in der Brustchirurgie. In dieser Zeit hat Sie schon mehr als 2500 Brustoperation durchgeführt.

Glückliche Patientin nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten

Um sich das Ergebnis noch besser vorstellen zu können, dürfen Sie verschiedene Implantatgrößen mit einem Test-BH für Ihre Brustvergrösserung in München anprobieren. Auch der 3D-Körperscanner kann Ihnen eine genaue Vorstellung vom Ergebnis liefern.

Patientin kurz vor einem Eingriff in der Schönheitschirurgie bei medaesthetic

Alle Beratungen und Behandlungen finden in der eigenen Privatklinik des Ärzte-Duos in München statt. In einer entspannten Atmosphäre können Sie vertrauensvoll von Frau zu Frau Ihre Wünsche und Vorstellungen offen äußern.

Was ist eine Brustvergrößerung?

Die Möglichkeit der Brustvergrößerung Durch eine Brustvergrösserung kann eine als zu klein empfundene Brust vergrößert, erschlaffte Brüste gestrafft und Asymmetrien der Brust ausgeglichen werden. Besonders häufig kommt die Brustvergrößerung bei uns in München auch bei der tubulären Brust zum Einsatz, bei der das Brustgewebe zu gering ausgebildet wurde und die eine längliche Form und verhältnismäßig große Brustwarzen zeigt.

Durch die Möglichkeit der passgenauen Auswahl der Implantate können sämtliche Größen- und Formunterschiede ausgeglichen und nahezu alle Wünsche erfüllt werden. Zudem können die Brustwarzen verkleinert und in ihrer Position korrigiert werden.

Die Technik der Brustvergrößerung Es gibt mehrere Methoden der Brustchirurgie, die für das Ergebnis einer ästhetischen Brust infrage kommen. Allein die Brustvergrösserung mit Implantaten bietet eine große Auswahl an Brustimplantaten, mehrere Schnitttechniken und Platzierungsmöglichkeiten der Implantate.

Hinzu kommt die Brustvergrößerung mit Eigenfett, welche gerne von Frauen in Anspruch genommen wird, die Wert auf eine natürliche Brust legen und auf Implantate verzichten möchten. Auch die Bruststraffung sollte hier erwähnt werden, denn viele Frauen möchten nicht unbedingt einen größeren, dafür aber einen strafferen Busen.

Ihr Beratungsgespräch zur Brustvergrößerung

Die Beratung zur Brustvergrößerung Damit Sie besser einschätzen können, welche Brustimplantate von welchem Hersteller und welche Größe am besten zu Ihnen passen, probieren Sie verschiedene Implantate mit einem Test-BH an. Dr. Janken Hoffmann von der medaesthetic aus München steht Ihnen dabei jederzeit beratend zur Seite. Die Entscheidung, welche Brustimplantate Sie möchten, liegt dann ganz bei Ihnen. Am Ende der Beratung steht ein besonderes Highlight an – der 3D-Körperscanner. Mit seiner Hilfe können Sie schon im Vorfeld sehen, wie die neue Brust später aussehen wird. So können Sie Ihre gewählte Größe auf den Prüfstand stellen und ganz sicher sein.

Das ausführliches Beratungsgespräch Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihre Brust operativ in München vergrößern zu lassen, sind Sie bei uns von Anfang an in den besten Händen. Zunächst findet ein unverbindliches Beratungsgespräch mit Frau Dr. med. Janken Hoffmann statt – Ihrer ästhetisch-plastischen Chirurgin. Seit über 20 Jahren ist sie in diesem Bereich tätig und bringt viel Erfahrung und Know-How mit. Zunächst erzählen Sie in einer entspannten Atmosphäre von Ihren Vorstellungen und Wünschen und Dr. Hoffmann hört Ihnen zu - ganz vertrauensvoll von Frau zu Frau.

Brustvergrößerung bei Dr. Janken Hoffmann in München

Dr. Janken Hoffmann von medaesthetic

Das sagen unsere Patienten zu Dr. Janken Hoffmann

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 05.10.2020
Brustvergrösserung Juni 2020/ sehr Empfehlenswert

Ich habe Brustvergrösserung im Juni 2020 bei der Dr. Janken Hoffmann gemacht. Es würde alles sehr gut erklärt, Frau Dr. Hoffmann nimmt genug Zeit was man braucht, sehr nett und kompetent. Op war gut verlaufen, ich war sehr gut betreut nach der op. Wunde heilt gut. Es ist schon 4 Monate nach op, und mit Ergebnis bin mega zufrieden. Ich kann nur Dr. Hoffman empfehlen, für mich der beste Chirurg. TOP!

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 03.08.2020
Super zufrieden nach Brustvergrösserung

7 Wochen ist nun meine Brustvergrösserung bei Frau Dr. Hoffmann her. Lange Zeit habe ich mir überlegt diesen Schritt zu gehen und hatte daher bereits mein erstes Gespräch in dieser Praxis vor 1.5 Jahren. Von Anfang an war mir klar, dass ich, wenn ich mich für diesen Schritt entscheide, bei Frau Dr. Hoffmann bestens aufgehoben bin.

» read more

Bei allen Fragen, die zwischen erstem Besuch und OP Tag aufgekommen sind, wurde sich Zeit genommen und sowohl telefonisch, als auch vor Ort war immer eine Antwort und Lösungsvorschlag parat. Da ich aus der Schweiz komme und daher einen längeren Anreiseweg habe, wurde auch darauf perfekt eingegangen und Termine wurden so gelegt, wie es mir am besten passte. Die Anzahl der Nachsorgetermine konnte auch mit Absprache verringert werden. Dennoch wurde ich gerade die ersten zwei Wochen nach dem Eingriff von Frau Dr. Hoffmann persönlich ein paar mal angerufen und sie hat sich erkundigt wie es mir geht. In allem bin ich super mit dem ganzen "Organisatorischen" und - was das wichtigste ist - mit dem Ergebnis zufrieden. Ich kann Frau Dr. Hoffmann und das nette Team zu 100% weiterempfehlen.

Beratungsanfrage
loading....

Die Gründe für eine Brustvergrößerung

Wunsch nach einer größeren Brust und einer schönen Form Viele Frauen haben schon im Teenageralter den Wunsch nach einer größeren Brust und finden ihre Figur nicht harmonisch. Oftmals bleibt der Wunsch viele Jahre bestehen. Nun gibt es modernste OP-Methoden und eine lebenslange Garantie auf Implantate, welche die Entscheidung, den Schritt zur Brustvergrößerung zu wagen, einfacher machen. Immer mehr Frauen berichten, dass ihre Brustvergrößerung bei uns in München für sie eine gute Erfahrung war und sie es jederzeit wieder tun würden. Dies sorgt dafür, dass sich immer mehr Frauen den Wunsch nach einer vollen, schönen Brust erfüllen.

Brustdeformationen und Asymmetrien Neben einer recht klein ausgebildeten Brust gibt es noch weitere Probleme, über die einige Frauen klagen. Dazu gehören verschieden große Brüste, die es nicht mal erlauben, einen normalen Bügel-BH zu tragen, oder auch die tubuläre Brust, die unschöner Weise auch „Rüsselbrust“ genannt wird. Leider kann es immer sein, dass sich das Brustgewebe zu wenig, unförmig oder asymmetrisch ausbildet. Oftmals sind auch die Brustwarzen sehr groß und nach unten gerichtet. Auch bei einer stark hängenden Brust ist der Wunsch nach einer straffen und prallen Brust vorhanden.

Die Brustvergrößerung mit Implantaten

Flexible Implantate

Runde und gleichzeitig flexible Implantate haben zudem den Vorteil, dass man kleinere Schnitte setzen muss, um sie einzusetzen. Darüber hinaus haben moderne Brustimplantate eine besondere Oberflächenstruktur. Die Nano-Textur ist im Vergleich zu anderen Silikonimplantaten nur leicht angeraut. Auf diese Weise wird die Gefahr für die Entstehung einer Kapselfibrose deutlich reduziert. Zudem entsteht durch die Nano-Textur weniger Silikon-Abrieb, der sich im Körper verteilen kann. FAZIT: Silikonimplantate mit einer leicht angerauten Oberfläche sind besser verträglich.

Moderne Brustimplantate

Silikonimplantate haben sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Wir verwenden daher vorzugsweise Implantate der neuesten Generation, die viele Vorteile gegenüber den herkömmlichen Modellen haben. Ein großer Pluspunkt ist eine runde und gleichzeitig flexible Form, die wie ein Tropfen fällt. Dank besonders weicher Gelfüllung bewegt sich das Implantat ganz natürlich mit - egal ob Sie sitzen, gehen oder stehen. Runde und gleichzeitig flexible Implantate haben zudem den Vorteil, dass man kleinere Schnitte setzen muss, um sie einzusetzen.

GUT ZU WISSEN: Die raue Oberfläche eines Brustimplantats ist notwendig, da sie die Bildung der sogenannten Kapselhaut stimuliert. Diese ist wichtig, damit das Implantat gut einheilen kann und einen festen Halt bekommt. Wenn der Prozess der Kapselhautbildung nicht normal verläuft, kann es zu einer Kapselfibrose kommen.

Die neueste Generation von Brustimplantaten

Die Methoden der Brustvergrößerung

Brustvergrößerung mit hochwertigen Brustimplantaten

Durch eine Brustvergrößerung mit Brustimplantaten namhafter Hersteller können nahezu alle Wünsche bei uns in München erfüllt werden. Es kann eine besonders natürlich wirkende Brust geformt, aber auch der Wunsch nach einem prallen Dekolleté erfüllt werden. Je nach Körperbau und Hautbeschaffenheit sind hier Vergrößerungen von mehreren Körbchengrößen möglich. Brustimplantate können in der Regel ein Leben lang im Körper verbleiben.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett hat den Vorteil, dass Sie komplett auf Implantate verzichten können. Hinzu kommt, dass durch die vorhergehende Fettabsaugung die Figur schön modelliert werden kann. Der Nachteil ist allerdings, dass innerhalb eines Eingriffs nur etwa eine Körbchengröße mehr erreicht werden kann als bei der Brustvergrößerung mit Implantaten. Jedoch können ebenso leichte Asymmetrien ausgeglichen oder die tubuläre Brust behandelt werden. LESEN SIE HIER MEHR

Das könnte Sie auch interessieren

Brustvergrößerung mit Eigenfett in München
decorativ masking element
Brust OP mit Eigenfett
Bruststraffung München bei Dr. Janken Hoffmann
decorativ masking element
Bruststraffung
Brustverkleinerung München
decorativ masking element
Brustverkleinerung

Erfahren Sie mehr zu den Kosten einer Brustvergrößerung in München

Was kostet eine Brustvergrößerung in München? Eine transparente Aufschlüsselung der Kosten für eine Brustvergrößerung in München gehört für uns selbstverständlich mit zu unserem gemeinsamen Beratungsgespräch. Dabei bieten wir Ihnen eine Rundum-Versorgung Ihrer Brustvergrößerung an. Unser All-Inclusive Paket beinhaltet: Passende Brustimplantate und Nahtmaterialien, alle Vorgespräche, die Narkose, den operativen Eingriff, den stationären Aufenthalt in unserer Privatklinik, alle notwendigen Nachbehandlungen sowie den speziellen Stütz-BH mit Stuttgarter Gürtel. Weiteren Kosten kommen nicht auf Sie zu.

Kann man eine Brustvergrößerung finanzieren? Nicht jeder kann sich eine Brustvergrößerung leisten. Ist der Wunsch nach einer Brust OP größer als es die aktuell finanziellen Mittel erlauben, hilft eine Finanzierung der Brustvergrößerung. Mit den Finanzierungsangeboten aus der Schönheitschirurgie sind Wunscheingriffe für Sie in individuell vereinbarten Monatsraten finanzierbar. Die Finanzierungskosten ergeben sich aus den von Ihnen gewählten Laufzeiten sowie der Höhe der Raten. Einzige Voraussetzungen für Antragsteller: Volljährigkeit und ein eigenes, regelmäßiges, frei verfügbares Einkommen aus einem festen Arbeitsverhältnis oder eine entsprechende Bürgschaft.

Kostenanfrage
loading....

Wie finde ich die richtigen Implantate zur Brustvergrößerung?

Warum setzen wir auf modernste Brustimplantate? Silikonimplantate haben sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Wir verwenden daher bei uns in München vorzugsweise Implantate der neuesten Generation, die viele Vorteile gegenüber den herkömmlichen Modellen haben. Ein großer Pluspunkt ist eine runde und gleichzeitig flexible Form, die wie ein Tropfen fällt. Dank besonders weicher Gelfüllung bewegt sich das Implantat ganz natürlich mit – egal ob Sie sitzen, gehen oder stehen. Runde und gleichzeitig flexible Implantate haben zudem den Vorteil, dass man kleinere Schnitte setzen muss, um sie einzusetzen.

Warum achten wir auf flexible Implantate? Runde und gleichzeitig flexible Implantate haben den großen Vorteil, dass man kleinere Schnitte setzen muss, um sie einzusetzen. Darüber hinaus haben moderne Brustimplantate eine besondere Oberflächenstruktur. Die Nano-Textur ist im Vergleich zu anderen Silikonimplantaten nur leicht angeraut. Auf diese Weise wird die Gefahr für die Entstehung einer Kapselfibrose deutlich reduziert. Zudem entsteht durch die Nano-Textur weniger Silikon-Abrieb, der sich im Körper verteilen kann. FAZIT: Silikonimplantate mit einer leicht angerauten Oberfläche sind besser verträglich.

Brustvergrößerung Narbe

Wie ist der Ablauf einer Brustvergrößerung?

So führen wir den Eingriff in unserer Privatklinik in München durch Zunächst wird ein kleiner Schnitt in der Unterbrustfalte gesetzt, um die Haut zu öffnen. Dann führt der Zugang weiter hinter die Brustdrüse, sodass die Stillfähigkeit nicht beeinträchtigt wird. Der Schnitt in den Brustmuskel erfolgt dort, wo das Brustdrüsengewebe dünner ist (Dualplane-Technik). Dr. Janken Hoffmann entscheidet je nach der individuellen Brustform der Patientin, wo das Implantat letztlich genau platziert wird. Eine andere Möglichkeit, die Brustimplantate einzusetzen, ist ein Schnitt am Warzenvorhofrand. Diese Technik ist besonders narbenschonend, man muss jedoch einen Schnitt durch das Brustdrüsengewebe setzen.

Wann ist dieser Eingriff zu empfehlen und wie ist es mit der Naht? Die OP Technik mit dem Schnitt am Warzenvorhofrand ist vor allem dann zu empfehlen, wenn neben der Brustvergrößerung auch eine Bruststraffung durchgeführt werden soll. Die Schnitte vernäht Dr. Janken Hoffmann mit einem speziellen Faden. Er verfügt über kleinste Widerhaken, die nur unter dem Mikroskop sichtbar sind. Die Haken verteilen sich spiralförmig und in entgegengesetzten Richtungen um das Nahtmaterial herum. Der Faden hält so ganz ohne Knoten und die Spannung wird auf die gesamte Wunde verteilt. Der Vorteil: Die Wunde kann optimal verheilen und spätere Narben sind fast unsichtbar. Auch das Entfernen des Nahtmaterials entfällt hier.

Brustvergrösserung München - Die Platzierung der Brustimplantate

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Methoden, um ein Brustimplantat zu platzieren. Welche Methode für Sie ideal ist, hängt von Ihren Wünschen und Ihrem individuellen Körperbau ab.

Platzierung auf dem Brustmuskel

Bei dieser Methode benötigen Sie genügend eigenes Brustgewebe, damit das Implantat ausreichend bedeckt werden kann. Die Heilungszeit schreitet schneller voran und ist sehr schmerzarm, jedoch können die Implantate mit der Zeit wieder absinken, da sie nur vom Brustdrüsen- und Bindegewebe gehalten werden.

Platzierung hinter dem Brustmuskel

Bei dieser Methode ist nach der OP mit muskelkaterähnlichen Schmerzen zu rechnen. Die Implantate werden von der Muskulatur gehalten und können nicht absinken. Jedoch wird das Implantat vom Muskel plattgedrückt und verliert an Aufrichtung, umso stärker es mit Muskulatur bedeckt wird.

Platzierung der Dual-Plan Methode

Bei dieser Methode wird das Implantat teilweise mit Muskulatur und teilweise mit Brustdrüsengewebe bedeckt. So bleibt die natürliche Aufrichtung der Brust erhalten und sie wird gleichzeitig vor dem Absinken der Implantate geschützt.

Brustimplantate - Rund oder Tropfenförmig?

Die Zugänge für die Brustvergrößerung

Zugang über die Unterbrustfalte

Der Zugang über die Unterbrustfalte ist bei einer Brustvergrößerung die beliebteste Methode, da sie eine ideale submuskuläre Platzierung der Implantate ermöglicht, sich die Brustform präzise formen lässt und das Risiko der Infektion sehr gering ist. Die Narbe verschwindet in der Unterbrustfalte. Bei kleinen Brüsten, welche auch nach der Brustvergrößerung nicht über die Unterbrustfalte hängen sollen, empfiehlt sich ein anderer Zugang, da man die Narben in diesem Fall sehen könnte.

Zugang über den Warzenvorhof

Dieser Zugang eignet sich vor allem für das Einsetzen von kleineren Brustimplantaten und bietet zusätzlich die Möglichkeit einer Korrektur der Brustwarzen. Die Narben sind später kaum noch sichtbar, da sie den Rand der Brustwarzen darstellen und sich durch den Farbunterschied zwischen Brustwarze und Haut verstecken. In unserer Privatklinik nutzen wir eine spezielle Nahttechnik, die ohne Knoten auskommt und die Spannung auf die frischen Narben gleichmäßig verteilt.

Zugang über die Achselhöhle

Für diesen Zugang entscheiden sich Frauen, die sich eine narbenfreie Brust wünschen. Die Schnitte werden bei der axillären Methode in den Achselhöhlen gesetzt und heilen unauffällig ab. Nach wenigen Monaten verblassen die Narben und sind auch bei angehobenen Armen kaum von den normalen Hautfältchen zu unterscheiden. Auch über diesen Zugang kann das Implantat auf und hinter der Muskulatur sowie mit der Dual-Plane-Technik positioniert werden.

Beispiele einer Brustvergrößerung

Brustvergrößerung bei sehr kleinen Brüsten

Frauen mit sehr kleinen Brüsten haben oft Bedenken, dass sie nach einer Brustvergrösserung aussehen, als hätte man zwei Bälle auf ihren Oberkörper gesetzt. Hier können wir Ihnen die Sorge nehmen, denn Frau Dr. Janken Hoffmann aus München besitzt viel Erfahrung und weiß genau, welche Implantate und welche Positionierung für Ihren Körperbau und vor allem Ihre Wünsche am besten geeignet ist. Anfangs ist die Haut immer etwas gespannt, aber diese gibt schnell nach und das Ergebnis sieht absolut natürlich aus.

Brustvergrößerung bei einer tubulären Brust

Die tubuläre Brust ist eine Fehlbildung, bei der Brustdrüsengewebe nicht voll ausgebildet wird. Die Brust sieht länglich aus und die Brustwarzen sind meist im Verhältnis zur Brust zu groß. Die tubuläre Brust kommt häufig vor und sorgt bei vielen Frauen für ein geringeres Selbstbewusstsein. Eine Brustvergrössrung mit Implantaten oder Eigenfett und ggfs. eine Korrektur der Brustwarzen führen im Endergebnis zu einer schönen Brust und einem verbesserten Selbstbewusstsein der betroffenen Frauen.

Brustvergrößerung nach Schwangerschaft

Die Brustvergrößerung wird sehr häufig nach einer oder mehreren Schwangerschaften durchgeführt. Die Schwangerschaft sowie die Stillzeit sind höchst anstrengend für das Bindegewebe und die Haut. Die Brust kann in der Schwangerschaft bis zu zwei Körbchengrößen zulegen und soll sich dann wieder vollständig zurückbilden. Ein Plan, der in vielen Fällen, spätestens bei der zweiten Schwangerschaft, nicht mehr aufgeht. Die Brust hängt und die Brustwarzen schauen nach unten. Die Brustvergrößerung sorgt wieder für eine pralle und schöne Brust.

Wie sollte ich mich nach einer Brustvergrößerung verhalten?

1. Tragen Sie Ihr Kompressionsmieder Tag und Nacht In den ersten 6 Wochen nach Ihrer Brustvergrößerung in München sollten Sie Ihr Kompressionsmieder Tag und Nacht tragen. Es sorgt dafür, dass die Implantate schön einheilen können, die Haut und die frischen Narben entlastet werden und ein schönes Ergebnis erreicht wird. Möglicherweise können Sie Ihr Kompressionsmieder schon nach wenigen Wochen nachts weglassen - dies besprechen wir in den Kontrollterminen.

2. Verzichten Sie auf körperliche Belastungen In den ersten Tagen nach der Brustvergrößerung sollten Sie viel schlafen, liegen und es sich gut gehen lassen. Trinken Sie viel Wasser oder ungesüßten Tee, damit die Wundheilung gefördert wird. Gehen Sie etwas an der frischen Luft spazieren, aber strengen Sie sich nicht an. Nach etwa einer Woche können Sie sich langsam wieder in Ihren Alltag einfinden, sollten jedoch, je nach Tätigkeit oder Sportart, 2 – 6 Wochen Pause einrechnen.

3. Vermeiden Sie Druck auf die Brust und legen Sie den Oberkörper erhöht Das Liegen in Bauch- und Seitenlage sollten Sie in den ersten Wochen vermeiden, aber das spüren Sie ohnehin selbst. Am besten liegen Sie in den ersten Wochen in Rückenlage mit leicht erhöhtem Oberkörper. Durch die erhöhte Lage kann die Lymphflüssigkeit besser abfließen und zusätzliche Schwellungen werden vermieden. Sollten Sie die Rückenlage nicht gewohnt sein, empfehlen wir Ihnen, ein zusätzliches Nackenkissen zu nutzen. Das erleichtert die ohnehin gesündere Rückenlage und vielleicht bleiben Sie ja auch dabei.

4. Halten Sie die Narben trocken In den ersten Tagen ist es ideal, wenn Sie sich mit einem Waschlappen waschen und den Kompressions-BH einfach anlassen. Wenn Sie wieder duschen möchten, legen Sie den Kompressions-BH dafür ab. Tupfen Sie die Brust danach vorsichtig trocken und wechseln Sie die Pflaster. Narben weichen recht schnell auf und dies kann für eine verbreiterte Narbe sorgen. Verzichten Sie in den ersten Wochen auf Bäder und alles, was die Haut aufweichen könnte.

Brustvergrößerung München – unsere häufigsten Patientenfragen

Was sollte man vor und nach der Brust OP beachten?

Vor einer Brustvergrösserung sollten 14 Tage vor der OP blutverdünnende Medikamente unter ärztlicher Aufsicht abgesetzt oder ersetzt werden. Auf das Rauchen sollte in diesem Zeitraum ebenfalls verzichtet werden, da Rauchen den Heilungsprozess verzögert und das Risiko für Wundheilungsstörungen steigert. Nach einer Brustvergrößerung in München dürfen Sie Ihrem Körper erst mal Erholung gönnen und sollten in den ersten Tagen auf anstrengende Bewegungen verzichten. Für ca. 4 - 6 Wochen tragen Sie einen speziellen Stütz-BH, damit die Implantate schön einheilen und die Brust geschützt ist. In dieser Zeit sollten Sie auf Sport, Sauna und Solarium verzichten.

Hat man nach einer Brustvergrößerung Schmerzen?

Je nach OP-Methode können in der ersten Nacht möglicherweise etwas stärkere Schmerzen auftreten, daher behalten wir unsere Patientinnen lieber eine Nacht in unserer Klinik vor Ort in München. So werden Sie rundum versorgt und Ihre Schmerzen fachgerecht behandelt, damit Sie ruhig schlafen können. Die meisten Patientinnen benötigen für weitere 3 Tage leichte Schmerzmittel und sind danach in der Regel schmerzfrei. Kommt es zu stärkeren Schmerzen, sollten Sie uns auf jeden Fall umgehend informieren und zu uns in die Praxis kommen, damit wir uns das sofort anschauen können, um Komplikationen auszuschließen.

Dr. Janken Hoffmann von medaesthetic

Weitere Fragen zum Thema Brustvergrößerung

+

Hat man nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten ein erhöhtes Risiko auf Krankheiten?

Es gibt bis heute keinerlei wissenschaftliche Nachweise, welche den Zusammenhang einer Brustvergrößerung und dem Auftreten von Krankheiten belegen. Bei einer Brustvergrößerung besteht ein geringes Risiko von etwa 5%, dass sich eine Kapselfibrose entwickelt. Dies ist jedoch keine Krankheit, sondern eine Abwehrreaktion des Körpers. Eine Kapselfibrose kann Spannungsschmerzen und eine allmähliche Verformung der Implantate hervorrufen, hat jedoch sonst keine gesundheitlichen Auswirkungen auf den Körper. Ist eine Kapselfibrose so weit fortgeschritten, dass sie unangenehm für die Patientin wird oder die Implantate sich verformen, wird ein Austausch der Brustimplantate vorgenommen.

+

Welche Komplikationen und Risiken können bei einer Brustvergrößerung auftreten?

In der Regel entstehen nur Schwellungen und eventuell kleine Blutergüsse nach einer Brustvergrößerung. Vorübergehend kann es auch zu einer veränderten Empfindlichkeit der Haut kommen, die jedoch in den ersten 3 Monaten verschwindet und nur ganz selten bestehen bleibt. Ebenfalls selten kommt es zu einer Infektion, vor allem dann nicht, wenn Sie sich in einer Privatklinik operieren lassen, welche nur gesunde Patienten beherbergt. Zu Wundheilungsstörungen kommt es in der Regel auch nicht, doch hier ist auch Ihr Verhalten entscheidend. Rauchen Sie viel oder belasten Ihren Körper zu früh wieder, kommt es eher zu Wundheilungsstörungen.

+

Wie lange darf man nach einer Brustvergrößerung keinen Sport treiben?

Generell beträgt die Schonzeit nach einer Brustvergrößerung etwa 6 Wochen. In dieser Zeit sind Spaziergänge und nach zwei Wochen auch leichte Gymnastikübungen möglich, anstrengendere Sportarten sollten jedoch vermieden werden. Sportarten, die stark auf den Brustmuskel gehen oder eine Verletzungsgefahr beherbergen, wie Bodybuilding oder Kampfsport, sollten bis zu 3 Monate lang vermieden werden. Besprechen Sie Ihre Hobbies und Gewohnheiten grundsätzlich mit Ihrem Arzt, damit Sie von vornherein wissen, mit welchen Ausfallzeiten Sie rechnen müssten.

+

Wie lange darf man nach einer Brustvergrößerung nicht duschen oder baden?

Nach einer Brustvergrößerung ist es empfehlenswert, in den ersten 8 Tagen auf Ganzkörperduschen zu verzichten. So muss der Verband nicht ständig gewechselt werden. Unsere Patientinnen empfinden es meist als problemlos, den Oberkörper in dieser Zeit mit dem Waschlappen zu waschen. Auch das Haare waschen ist problemlos möglich, achten Sie nur darauf, dass Sie sich nicht so stark beugen, dass Sie Schmerzen verspüren. Für den eigenständigen Verbandswechsel erhalten Sie von uns eine genaue Anleitung und können uns bei Fragen jederzeit kontaktieren. Das Baden sollten Sie in den ersten 4 Wochen vermeiden, da frische Narben nicht aufgeweicht werden sollten.

+

Ist man nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten noch stillfähig?

Eine sorgfältig durchgeführte operative Brustvergrößerung durch einen erfahrenen Chirurgen hat in der Regel keine Auswirkungen auf die Stillfähigkeit. Lediglich bei dem Zugang über den Brustwarzenvorhof besteht ein minimales Risiko, dass die Stillfähigkeit beeinträchtigt wird.

+

Müssen Brustimplantate alle 10 Jahre gewechselt werden?

Dieser Mythos hält sich hartnäckig, obwohl es nicht mal bei Implantaten älterer Generationen zutreffend war. Es gibt sogar noch Frauen, die Implantate mit Kochsalzlösung tragen, wie man sie vor Jahrzehnten eingesetzt hat. Die Hersteller moderner Brustimplantate geben heutzutage sogar eine lebenslange Garantie. Der häufigste Grund für den Austausch von Implantaten ist der Wunsch der Trägerin, etwas zu verändern. Der zweite Grund ist die Entstehung einer Kapselfibrose. Diese entsteht in etwa 5% aller Fälle, jedoch meist schon in den ersten Jahren und nicht erst nach 10 Jahren. Der dritte, noch seltenere Grund ist, wenn die Implantate durch beispielsweise einen Autounfall gerissen sind. Das ist zwar nicht gefährlich, dennoch wird ein Austausch des Implantats empfohlen.

+

Was ist eine Kapselfibrose?

Die Kapselfibrose ist eine Abwehrreaktion des Körpers, der durch eine dünne Gewebeschicht versucht, die Implantate vom Rest des Körpers „abzukapseln“. Diese Hautkapsel macht soweit keine Probleme, außer sie wird immer dicker und fester. Denn dann drückt sie auf das Implantat und kann es in manchen Fällen sogar verformen. Eine Kapselfibrose ist nicht gefährlich, kann aber im fortgeschrittenen Stadium zu Spannungsschmerzen, Berührungsempfindlichkeit und einer verformten Brust führen.

+

Kann eine Brustvergrößerung mit anderen OPs kombiniert werden?

Die Brustvergrößerung kann auch mit anderen OPs kombiniert werden, da sie keinen allzu großen Eingriff darstellt. Häufig wird die Brustvergrößerung mit einer Bruststraffung, einer Brustwarzenkorrektur, einer Bauchstraffung oder einer Fettabsaugung kombiniert. Die Brustvergrößerung oder Bruststraffung sind meist auch Bestandteil des sogenannten „Mommy-Makeover“, bei dem die unerwünschten Spuren, die eine oder mehrere Schwangerschaften hinterlassen haben, beseitigt werden.

+
Wann bin ich nach einer Brustvergrößerung wieder arbeitsfähig, bzw. wie viel Urlaub muss ich mir nehmen?

Je nach Beruf sollten Sie mit 5 – 14 Tagen rechnen. Bei sitzenden Tätigkeiten können Sie schon nach wenigen Tagen wieder zur Arbeit gehen, bei anstrengenderen Tätigkeiten müssen Sie länger pausieren. Vor allem Tätigkeiten, bei denen die Arme über den Kopf gehoben werden und schwer getragen wird, sollten unterlassen werden.

+
Schwangerschaft und Brustimplantate – was gibt es zu beachten?

Eine Schwangerschaft ist mit dem Tragen von Brustimplantaten nicht anders als ohne Implantate. Die Stillfähigkeit wird in der Regel nicht beeinflusst und die Brust verhält sich ganz normal.

+
Kann man eine Brustvergrößerung finanzieren?

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Ihren Eingriff in für Sie individuell vereinbarten Monatsraten finanzierbar zu machen. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.